| |

  • 1 2
  • 19
  • Biberg Panorama2
  • DSC 7983
  • DSC 8015
  • DSC 8030
  • DSC 8031
  • DSC 8041
  • DSC 8079
  • DSC 8092
  • DSC 9077
  • DSC 9155
  • DSC 9170
  • DSC 9203
  • DSC 9209
  • DSC 9212
  • DSC 9221
  • DSC 9225
  • DSC 9227
  • IMG 2683
  • IMG 2696

Löffelhof Events & More

Das Jahrestreffen der Deutschland-Clubs Ferrari und Maserati gab dem neuen „Löffelhof“ in Biberg (Gemeinde Scheyern) zu seiner Eröffnung im September 2012  den gebührenden Glanz.

Denn aus dem ganzen Bundesgebiet hatten sich die Fans italienischer Luxussportwagen mit ihren Boliden nach Biberg aufgemacht. Der Anblick und der Sound der 25 Edelkarossen sorgte so für mächtiges Aufsehen in der Region.

Als exklusive Location  nahe der oberbayerischen Kreisstadt Pfaffenhofen wird das aufwendig renovierte Anwesen „Löffelhof‘ vom Betreiber-Ehepaar des Pfaffenhofener Vier-Sterne-Hotel Moosburger Hof geleitet. Schwärmend blicken Anke und Sven Tweer zusammen mit ihrem Team auf den gelungenen Start zurück.

Inmitten der reizvollen hügeligen Landschaft nahe Scheyern liegt das wunderschön renovierte Gebäude. Es bietet eine außergewöhnliche Kulisse für ganz besondere Tage. Der „Löffelhof“, so der Hausname des Anwesens, kann inklusive Bewirtschaftung für Hochzeiten und andere große Familienfeiern genauso gemietet werden wie für Firmenveranstaltungen, Vereinsfeste und Events jeglicher Art, die einen nicht alltäglichen Rahmen verdienen. Gefeiert wird je nach Witterung im heimeligen Innenhof oder drinnen in der Säulenhalle des Hofes die für bis zu 80 Personen Platz bietet.

Gebucht werden können der „Löffelhof“ und auch zusätzlich das exklusiv ausgestattete Gästehaus Biberg, das zu dem Anwesen gehört, über das Hotel Moosburger Hof. Das moderne Vier-Sterne-Hotel in Pfaffenhofent bietet Vier-Sterne-Komfort mit 48 Zimmern und Suiten, die gehobenen Ansprüchen absolut gerecht werden. Besondere Erwähnung findet hier die Küche des  Gourmetrestaurant (Tweer’s Restaurant) und für das Bistro „Kunstwinkel“. Hier kocht übrigens der Chef selbst mit und ist dafür weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt. Das eingespielte Team versorgt aus diesem Grunde auch die Gäste auf dem ‚Löffelhof‘. Wer im Moosburger Hof übernachtet, kann mit dem hoteleigenen Shuttle-Service nach Biberg gebracht und dort zur gewünschten Zeit wieder abgeholt werden.

Große Begeisterung machte sich auch unter den Teilnehmern des Ferrari- und Maserati-Treffen breit. Einen Tag vor ihrer Rundfahrt auf den Spuren der Oldtimer-Rallye „Donau Classics“ waren sie im Moosburger Hof eingetroffen. Zwei unterhaltsame und vor allem genussvolle Abende verbrachten sie dort. Der Höhepunkt des Aufenthalts war das Zusammentreffen auf dem „Löffelhof“. Die Catering-Crew des Moosburger Hofs zauberte faszinierende Speisen. Für das musikalisches Highlight sorgten die Blues-Band „Rad Gumbo“.

Jeder, der das Anwesen ‚Löffelhof‘ aus früheren Jahren kennt, bevor es Werner Patt im Jahre 2004 kaufte, glaubt heute kaum, was ihn erwartet. Das Anwesen war so heruntergekommen, dass ein Abbruch nahelag. Der Unternehmer jedoch hatte sich vorgenommen, das historische und bereits im 11. Jahrhundert urkundlich erwähnte landwirtschaftliche Anwesen zu erhalten. Die bis ins kleinste Detail liebevolle und authentische Renovierung dauerte acht Jahre. In diesem Rahmen wurde zudem ein kleiner Neubau erstellt, der sich architektonisch in das Ensemble einfügt - das Gästehaus Biberg als Oase der Ruhe und Abgeschiedenheit. Hier verbringen Sie gerne erholsame Wochenenden vor dem lauschigen Kamin oder einen Urlaub mitten im Grünen.

Das gesamte Anwesen wird mittels einer eigenen Hackschnitzelheizung mit Wärme versorgt.  Über 27 Hektar Nutzfläche verfügt der „Löffelhof“ und so wird das Anwesen wird nicht nur für Veranstaltungen genutzt, sondern es dient dem Hotel Moosburger Hof obendrein zur Versorgung mit hochwertigen Produkten aus eigener Produktion. Hoteleigentümer und -betreiber liegen damit voll im Trend, denn immer mehr Verbraucher legen heute Wert auf natürliche Erzeugung von Lebensmitteln sowie auf regionale Herkunft.

Der ‚Löffelhof‘ bietet auch den jungen Gästen ein Idyll: Hühner, Enten, Schafe und Hasen tummeln sich bereits auf dem Freigelände. Fischweiher werden im Frühjahr angelegt. In absehbarer Zeit kommt eine Rinderzucht dazu. Ein großer Bauerngarten, der Kräuter, Gemüse und Obst für das Hotel Moosburger Hof liefert, gehört ebenfalls zum „Löffelhof“. Das Vier-Sterne-Hotel kann also auch bei der Qualität der „Rohstoffe“, die in der Küche verarbeitet werden, aus dem Vollen schöpfen und seine Philosophie bestmöglich umsetzen.